Quinta Seara D'Ordens

Quinta Seara D’Ordens und liegt im Baixa Corgo, einer der drei Subregionen von Douro. Der Gründer des Weinguts, ein General beim Militär, zog es vor den Soldaten Befehle – Orders – von seiner Quinta in der Nähe des Dorfes Seara aus zu geben, woraus sich über die Jahre der Name dieses Weinguts entwickelte. Die 65 ha Land rund um die Quinta sind vorwiegend mit traditionellen roten Reben bestockt. Die Mehrheit der Jahresproduktion wird zu trockenen Weinen verarbeitet und nur ein geringerer Teil zu Portwein, schließlich ist die Menge an Port, welche ein Douro-Winzer produzieren darf auch streng begrenzt. 

Quinta dos Avidagos

Das Weingut Quinta dos Avidagos befindet sich seit 1670 in Familienbesitz und bewirtschaftet mit seinen vier Quintas 80 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche. Lange Zeit wurden die hier erzeugten Trauben an die bekannten Port-Häuser verkauft – seit 1996 gibt es eine eigene Produktion und eigene Weine. Wie in der Douro-Region üblich vertraut man bei Quinta Dos Avidagos auf regionale Rebsorten.  

Cinco Quintas

Cinco Quintas in Vizela wurde von José Borges gegründet, einem Unternehmer mit Leidenschaft zum Wein, der nach und nach fünf Quintas in der Vinho Verde Region erworben hat. Seit 1987 wird Wein produziert, aber erst seit 2014 unter eigener Marke verkauft. Die Marke Avicella spielt auf den Ortsnamen von Vizela zu römischer Zeit an. Das Familienunternehmen erzeugt auf 20 Hektar prickelnde und fruchtige Vinho Verde.

Manuel Costa & Filhos 

Manuel Costa & Filhos wurde 1989 von Manuel Costa gegründet und wird mittlerweile in dritter Generation geführt. Junge, fruchtige und frische Vinho Verdes sind die Spezialität des Familienunternehmens. 190 Hektar Weinberge in den Gemeinden Resende, Cinfães, Amarante, Penafiel, Baião, Marco de Canavezes, Felgueiras, Vizela und Arcos de Valdevez  liefern die Trauben für die etwa 5 Millionen Liter Jahresproduktion. 

Maison Glöckner-Brenner

  

Luc, Roland und Marie-Ange Gloeckler bewirtschaften den um 1870 erbauten Hof in Gertwiller im Département Bas-Rhin zwischen Obernai und Barr. Von der Feldarbeit bis zum Abfüllen der Flaschen werden alle Produktionsschritte selbst erledigt. 

 Das Weingut umfasst 7,5 Hektar und obwohl die Struktur der Lagen, wie im Elsass üblich, sehr unterschiedlich ist, steht die Mehrzahl der Reben auf Lehmkiesel und Kalkerde auf Sandstein. Alle typischen elsässischen Rebsorten werden auf authentische Art und weise verarbeitet, mit Vorliebe der aromatische Gewürztraminer.

Domaine Ernest Burn - Clos Saint -Imer

 Das Weingut von Francis und Simone Burn liegt im kleinen Winzerdorf Gueberschwihr an der Elsässer Weinstraße am Fuße derc Vogesen. Von den 10 Hektar Rebfläche befinden sich 7 in Grand Cru Lage „Goldert“. Die Reben waren lange in Kirchen-besitz gewesen und konnten von Francis Vater erworben werden. Nach intensiver Pflege reifen auf den steilen, sonnen-verwöhnten Hängen auf etwa 320 Metern Höhe wieder die aromatischen Elsässer Rebsorten, darunter Riesling, Burgundersorten und Gewürztraminer.