Domaine La Rune

Die Domaine La Rune liegt im Kleinen Ort Talairan in der Region Corbières in im Languedoc-Roussilion. Das Weingut ist ein Familienbetrieb und wird heute von Manuel Rémon geführt. Schon der Urgroßvater war im Weinbau aktiv und lieferte seinerzeit die erzeugten Trauben an die „Cave Cooperative“ – die Genossenschaftskellerei. 2003 fällte Manus Vater Xavier den Entschluss, eigene Weine herzustellen und setzte diesen mit dem Bau des Weingutes – höchstselbst – um. Bei La Rune legt man Wert auf eine natürliche Produktion und auf Biodiversität im Weinberg. Insekten und andere Pflanzen und Kräuter sind im Weinberg willkommen, Pestizide nicht. Die Reben sind umwuchert von der „Garrigue“, einer Vegetationsform aus mediterranen Sträuchern wie wildem Wacholder, Rosmarin und Thymian. Vergoren wird mit indigenen Hefen aus dem Weinberg und Sulfite finden nur sehr reduziert Verwendung. 

Im AOC Corbières werden überwiegend Rotweine hergestellt. Typische Rebsorten hier sind Carignan, Grenache, Mourvèdre, Syrah und Cinsault, die auch in den 20 Hektar Rebfläche von Domaine La Rune vorwiegend wachsen. Die Erträge können hier im trockenen und heißen Südfrankreich von Jahr zu Jahr stark variieren. Trockenheit und Wassermangel gehören zu den wesentlichsten Problemen hier. Sicherlich ist die Tatsache, dass in der Gegend sehr viele Rebsorten zugelassen sind, eine Art und Weise diesem Umstand zu begegnen. Andererseits kann dies hier dazu führen, dass einzelne Jahrgänge einen deutlich anderen Charakter entwickeln, als ihre Vorgänger. Suma Sumarum: Die Weine von Domaine La Rune spiegeln jedes Jahr das Terroir und die Natur wieder der sie entspringen und machen damit besonders viel Spaß in der Verkostung!